Quantifizierung der Gefäßkompressionssyndrome mit der PixelFlux-Technik - Prof. Dr. Thomas Scholbach
5
(1)
To change the language click on the British flag first

Die einzelnen Gefäßkompressionen im Bauchraum beeinflussen sich durch Kollateralkreisläufe gegenseitig. Die enorme Volumenbelastung dieser Kreisläufe durch die Stauung der linken Nierenvene kann nur mit der PixelFlux-Technik zuverlässig gemessen werden, was entscheidend das gesamte Therapiekonzept beeinflusst.

PixelFlux Measurements for evaluation of left renal vein compression aka Nutcracker-syndrome EUROSON September 2018

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?